Ich lese jetzt, was ich letztes Jahr im November zu sagen hatte. Es war auch ein schönes Jahr, 2017, aber 2018 war wahrscheinlich noch schöner. Es war eine außergewöhnliche Jahreszeit, mit außergewöhnlich vielen und schönen Sommertagen, manchmal extremer Hitze und natürlich auch der Jahreszeit der großen Dürre….

Wenn ich jetzt nach draußen schaue, sehe ich, was von diesem mächtigen Waal übrig ist: nicht so viel!  Die Schiffe segeln vorsichtig manövrierend und halb voll in Richtung Rotterdam und Ruhrgebiet. Ein seltsames Gefühl. 
Natürlich haben wir auch unter der Dürre gelitten. Durch die Verlegung einer Grundwasserleitung konnten wir den Garten jedoch beruhigt mit dem notwendigen Wasser versorgen und so eine vollständige Austrocknung verhindern.

Die Frühjahrsmesse zu Beginn der Saison war inspirierend. Die eigenwilligen Männchen von Jan Verschueren, die tummelnden Lämmer von Esther de Jong aber auch die spannenden Skulpturen von Tajddin Özen haben mich und viele andere berührt. Gut zu wissen, dass Jack bereits mit den Konturen der kommenden Ausstellung 2019 begonnen hat.

Der Table d’Hôte, in diesem Jahr am Freitag, wird immer beliebter. Olga, aus dem Land des Honigs, bot jeden Freitag ein köstliches vegetarisches 3-Gang-Menü an. Im Jahr 2019 werden wir diesen Tisch in den Sommermonaten wieder anbieten. Die überwiegend positiven Reaktionen auf das vegetarische Angebot haben mich dazu inspiriert, im nächsten Jahr ausschließlich mit vegetarischen Gerichten zu arbeiten.

Da es in dieser Saison fast keine Regentage gab, blieb es sehr beschäftigt und wir machen nun eine Pause mit unserem ganzen Team. Sie säubern und streichen und dann öffnen wir wieder am Sonntag, den 2. Dezember. Die Sonntage in der Wintersaison sind von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet, außer bei Flut. Sollte dies der Fall sein, werden wir es auf Facebook und auf unserer Website bekannt geben.
Am Ende dieses Newsletters finden Sie einen Überblick über alle unsere Aktivitäten. Reservierungen für diese Aktivitäten können nur über das Kontaktformular auf unserer Website vorgenommen werden. Deshalb hat es keinen Sinn, wegen unserer Abwesenheit zu rufen.

Neben den bekannten Wohnzimmerkonzerten des letzten Jahres am Sonntag werden wir auch die Zusammenarbeit mit Brenda Lelie fortsetzen, die in dieser Wintersaison am Samstagnachmittag 4 Yoga- und Mindfulness-Sessions anbieten wird.
Olga van het land van Honing bietet zwei vegetarische Kochworkshops an, und im neuen Jahr werden wir einen Flamenco-Nachmittag mit Theo Janssen präsentieren.

Alles, was ich noch tun muss, ist, Sie einen wunderbaren, gemütlichen Winter zu wünschen, und hoffentlich kann ich Sie am Sonntag, den 16. Dezember um 14.00 Uhr beim Drink der Freunde begrüßen! Notieren Sie sich diesen Tag in Ihr Tagebuch! Thomas Geiselbrecht (klassischer Gitarrist) wird heute Nachmittag für die musikalische Begleitung sorgen.
 Willkommen!

Warme Begrüßung, Rob Frowijn